comment 0

Jeanne Damas und Reformation

Ich muss zugeben, ich kannte beide nicht, bevor ich auf diversen Blogs von der Kollaboration von Jeanne Damas – Model und Bloggerin – und dem amerikanischen Label Reformation gelesen habe. Die Französin mit wunderschön-sinnlichen Lippen und dieser den Pariserinnen ganz eigenen Ausstrahlung war im ersten Modekurzfilm „Rendez-vous“ von &other stories zu sehen, in dem sie leicht zerstreut, ein wenig verrückt und trotzdem ganz natürlich wirkt. Sympathisch, kein klebrig-süßes Mädchen, eher verquer und keiner Norm entsprechend. Nun hat sie für das Label eine Capsule Kollektion entworfen, die ganz viel – wie sollte es 2015 anders sein – aus den 60ern und 70ern ins heute schwingt. Das Schönste daran ist aber, dass nicht nur Mademoiselle Jeanne ganz wunderbar in diesen Sachen aussieht, sondern dass Reformation auch noch gerecht produziert. Die Kleidung wird nur in der eigenen Näherei in Los Angeles genäht und die Materialien sind so nachhaltig wie möglich und oft sogar echt vintage. Also eine Kollektion, die man mit bestem Gewissen kaufen kann. Ein Blick auf den Online-Shop lohnt sich so oder so, da Reformation auch ohne Jeanne hübscheste Kleider macht. Ich habe mich ja in den romantischen, Hippie schreienden Jumpsuit verliebt.

Das ganze Lookbook gibt es bei den Janes von thisisjanewayne

Hier geht es zum Onlineshop von Reformation

Advertisements

Kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s